Der weltweite Gebetskreis

In unserem Tempel beten wir am Ende jeder Veranstaltung gemeinsam für das Wohlergehen, Gesundheit aller Menschen und für den Weltfrieden. Jeder hat dabei die  Möglichkeit, für seine Angehörigen und Freunde zu beten und auch bei eigenen Problemen um Göttlichen Beistand zu bitten. Wir benutzen dabei wissenschaftliche Methoden des Betens, die Paramahansa Yogananda gelehrt hat. Für weitere Informationen lesen Sie bitte folgende Auszüge aus dem Heft (dass Sie in unserem Tempel kostenlos in gedruckter Form bekommen): „Der weltweite Gebetskreis zur Höherentwicklung der Menschheit durch das Gebet.“

Täglich lesen wir in den Zeitungen von neuen Krankheiten, Katastrophen oder einer weiteren internationalen Krise, welche die Welt an den Rand eines Krieges führt; aus diesem Grunde fürchten viele Menschen um ihr Leben und das ihrer Angehörigen. Wir sind in eine Lage geraten, in der viele sich fragen: Gibt es noch irgendetwas in der Welt, auf das ich mich verlassen kann? Kann ich selbst irgend etwas tun, um dem drohenden Krieg und der allgemeinen Unsicherheit entgegenzuwirken und damit der ganzen Menschheit zu helfen? Wir alle fühlen uns von diesen Fragen angesprochen, und es gibt eine Lösung für diese Probleme, die uns so tief beunruhigen. Der hauptsächliche Grund aller körperlichen und geistigen Disharmonie des Menschen und aller sozialen und internationalen Zwistigkeiten unter den Nationen ist der, dass sie sich aufgrund ihres falschen Tuns und Denkens von der Quelle Göttlicher Kraft und Göttlichen Segens abgeschnitten haben. 

Heute ist es vielleicht dringender denn je, den negativen Kräften entgegenzuwirken. Wenn wir hier auf Erden irgendwelche Sicherheit finden wollen, müssen wir uns wieder mit der Göttlichen Quelle in Verbindung setzen. Und das ist es, was sich der weltweite Gebetskreis der Self- Realization Fellowship zum Ziel gesetzt hat. 

Jeder einzelne, Männer, Frauen und Kinder aller Rassen und Religionen kann mithelfen, in größerem Maße Gesundheit und Geborgenheit für sich selbst und seine Angehörigen zu finden. Ihre persönlichen Bemühungen, sich auf die Kraft des Gebets zu konzentrieren, der unversiegbaren Kraft Gottes, die jedem von uns innewohnt, können viel dazu beitragen, den leidenden Nationen der Welt größere Harmonie zu bringen


Die Kraft des Gebets.

Paramahansa Yogananda lehrte, dass echtes Beten auf wissenschaftlich genauen Gesetzen beruht, die das ganze Universum regieren, und dass es für jeden, der ein harmonisches Leben führen will, eine tägliche Notwendigkeit ist. Er erklärte, dass unser physischer Körper und die Welt, in der wir leben, Verdichtungen unsichtbarer Energiemuster sind. Diese Energie wiederum ist ein Ausdruck feinerer Gedankenmuster, der feinsten Schwingungen, die allen Erscheinungsformen von Energie und Materie zugrunde liegen. Gott rief die ganze Schöpfung dadurch ins Leben, dass Er Seine Gedanken bewusst verdichtete. Dann gestaltete das Göttliche Bewusstsein kraft Seines Willens diese Gedankenbilder zu Licht und Energie, und dann zu den gröberen Schwingungen der Materie. Als menschliche Wesen sind wir Gott zum Bilde geschaffen und unterscheiden uns von den niederen Formen der Schöpfung: wir besitzen die Freiheit, von derselben göttlichen Energie und Kraft der Gedanken Gebrauch zu machen.

Unsere Gedanken

Aufgrund unserer vorherrschenden Gedanken, die uns zu bestimmten Handlungen zwingen, schaffen wir die äußeren und inneren Umstände, die unser Leben gestalten. Wissenschaftliches Beten bedeutet, dass wir diese Wahrheit verstehen und uns die allumfassenden Kräfte der Schöpfung zunutze machen. Das Gebet bringt uns in Einklang mit Gottes Gedankenmustern von Gesundheit, Harmonie und Vollkommenheit, und es macht Gebrauch vom Willen, um die Energie so zu lenken, dass diese Gedankenmuster verwirklicht werden. 

Das Gebet ist eine Wissenschaft, die uns dazu verhilft, unseren menschlichen Geist und Willen mit dem göttlichen Bewusstsein und Willen in Einklang zu bringen. Durch das Gebet stellen wir eine von unserer Liebe getragene persönliche Verbindung zu Gott her, und dann bleibt Seine Antwort nicht aus. 


Wie kann unser Gebet auf das Leben anderer Menschen einwirken? 

Auf dieselbe Weise, wie es unser eigenes Leben vergeistigt. Es prägt dem Bewusstsein positive Gedanken von Gesundheit und Erfolg ein und macht es empfänglich für die göttliche Hilfe. Paramahansa Yogananda schrieb hierzu: »Sobald der menschliche Geist die Störungen der Ruhelosigkeit beseitigt hat, kann er alle Funktionen eines komplizierten Radiomechanismus ausführen, d. h., er kann Gedanken aussenden oder empfangen oder unerwünschte Gedanken abschalten. Ähnlich wie die Stärke eines Rundfunksenders von der verfügbaren elektrischen Leistung bestimmt wird, so hängt die Wirkungskraft eines menschlichen Radios von der menschlichen Willenskraft ab. Der Geist eines erleuchteten Meisters, der seinen eigenen Willen vollkommen mit dem Willen Gottes in Einklang gebracht hat, kann die Göttliche Kraft auf andere übertragen und dadurch augenblicklich eine Heilung von Körper, Geist und Seele bewirken. 

Wenn das materielle Bewusstsein des Menschen vorherrscht, sendet es feine negative Strahlen aus. Häufen sich diese an, stören sie das elektrische Gleichgewicht in der Natur, so dass es zu Erdbeben, Überschwemmungen und anderen Katastrophen kommt. Gottverbundenheit heilt den einzelnen und die Welt. Paramahansaji betonte jedoch, dass die negativen Schwingungen der Selbstsucht, der Gier und des Hasses, die dem Menschen Krankheit und Unglück und den Nationen Krieg und Naturkatastrophen bringen, neutralisiert werden können, wenn sich genug Menschen in der Meditation und im Gebet an Gott wenden. Wenn wir uns selbst durch unsere geistige Lebensweise und Gottverbundenheit ändern, strahlen wir unwillkürlich Schwingungen des Friedens und der Harmonie aus, die viel dazu beitragen, die negativen Folgen disharmonischer Lebensweise abzuschwächen.  Daher ist das Beten für andere einer der höchsten Dienste, den wir leisten können; dadurch machen wir uns zu einem Werkzeug göttlicher Heilkraft. Materielle Hilfe, soziale Unterstützung sowie andere Arten der Fürsorge sind nützlich und notwendig, damit das Leiden anderer vorübergehend gelindert werden kann, wissenschaftliches Beten aber trifft die Wurzel allen Leidens in der Welt: die falschen Gedankengänge der Menschen. 

Wenn wir uns dem weltweiten Gebetskreis anschließen, kann jeder von uns entscheidend mithelfen, seinen leidenden Angehörigen und der Welt dauerhaften Frieden und Heilung zu bringen.

Um das ganze Heft online zu lesen klicken Sie bitte auf das Bild.


„ Kein Bemühen ist vollkommen ohne das Gebet, ohne die Erkenntnis, dass auch die größte menschliche Anstrengung erfolglos bleibt, wenn sie nicht Gottes Segen hat.“   Mahatma Gandhi

Meditation

WELLEN DES FRIEDENS VERBREITEND

 

RICHTE DEINEN Geist nach innen, auf die Stelle zwischen den Augenbrauen auf den uferlosen See des Friedens.

Beobachte, wie der leise wogende Friede einen ewigen Kreis um dich bildet. Je intensiver du beobachtest, um so deutlicher wirst du fühlen, wie die kleinen Wellen des Friedens immer weitere Kreise ziehen von den Augenbrauen zur Stirn, von der Stirn zum Herzen und von dort zu jeder Zelle deines Körpers.

Jetzt treten die Wasser des Friedens über die Ufer deines Körpers und überfluten das weite Gebiet deines Geistes.

Und nun überschwemmt die Friedensflut die Grenzen deines Geistes und strömt endlos nach allen Seiten. 

Affirmation

FRIEDE 

Friede durchweht mein Herz wie ein sanfter Hauch.

Friede erfüllt mich wie ein lieblicher Duft.

Friede durchdringt mich gleich Strahlen.

Friede durchsticht die lärmenden Sorgen.

Friede verbrennt meine Unruhe.

Friede dehnt sich wie ein Flammenmeer aus und erfüllt meine Allgegenwart.

Friede rauscht wie ein mächtiges Meer durch den weiten Raum. 
Friede pulsiert wie rotes Blut durch die Adern meiner Gedanken.

Friede umgibt wie ein Strahlenkranz den Körper meiner Unendlichkeit.

Friedensflammen lodern durch all meine Poren und durch den unendlichen Raum.

Der Duft des Friedens weht über blühende Gärten.

Der Wein des Friedens rinnt durch die Weinkelter aller Herzen.

Friede ist der Atem der Steine, der Sterne, der Weisen.

Friede, der Nektar des Geistes, fließt aus dem Fass des Schweigens, und eifrig trinke ich ihn mit den Mündern zahlloser Atome.

Gebet

GOTTES FLAMMENDE GEGENWART

 

ICH WILL MEINE Gebete nicht mehr herunterleiern, sondern aus tiefstem Herzen beten, bis Deine flammende Gegenwart das Dunkel der Meditation erhellt.